1. Ich vermisse dich so sehr, deinen geruch, alles, aber was ist das schon wert.

     


  2. Setzt dich ein Mensch feiwillig deiner größten Angst aus sollte er nicht mehr Teil deines Lebens sein.

     


  3. Ich rekapituliere… Ich analysiere, ich war immer der stärkere Mensch von uns beiden. All das was du auf meinen Rücken hast fallen lassen, ich hab es mit Würde getragen und die Tragweite dieser Dinge wird dir irgendwann bewusst. Ich warte auf den Tag an dem dich dein eigenes Spiegelbild anwiedert, dann ist endlich alles geschafft, alles Leid ertragen, alle Wunden geschlossen und ich kann die Tür endlich schließen welche viel zu lange offen blieb.

     


  4. Mein Leben hat mich gelehrt, hast du das Gefühl du bist nicht die Priorität von jemandem, dann sollte diese Person auch niemals deine Priorität sein.

     

  5. (Source: d-eauxis, via staubbedeckt)

     


  6. Einsame Nächte hinterlassen tiefe Spuren.

     


  7. Irgendwann ist die Grenze erreicht und das Herz erschöpft vor Fragen.

     


  8. Und man liegt und man denkt.. und es schmerzt, allein.

     


  9. Das ist das Schlimmste.

     


  10. Ich hab kein Ziel weil du es nicht hast.

     


  11. Und da fragt man sich wie ein Mensch schlafen kann, ohne zu wissen das es dem einen, dem einen ganz bestimmten Menschen in seinem Herzen an nichts fehlt.

     


  12. Die Tropfen auf der Scheibe, das einzigst kontinuierliche Geräusch im Raum, den Herzschlag hört man kaum.

     


  13. Allein, wieder das gleiche Gefühl, niemals wieder wollt ich das Gefühl.

     


  14. Schrecklich.

     


  15. Und ich denke mir jeden Tag, ja ich wäre gerne in dieser Zeit geboren in der man kaputte Dinge repariert, anstatt sie wegzuwerfen.